Canal du Midi

Kanal zwischen dem Mittelmeer und der Garonne, 241 km.

Gartempe

Die Gartempe ist ein linker Nebenfluss der Creuse. Sie entspringt im Zentralmassiv auf dem Gebiet der Gemeinde Peyrabout und mündet nach 205 Kilometer bei La Roche-Posay in die Creuse.

Gardon

Der Gardon ist ein rechter Nebenfluss der Rhône und entspringt in den Cevennen. Früher hieß der Fluss Gard, woher auch der Name eines französischen Departements (Gard) stammt.
 

Rhein

Der Rhein ist ein Fluss in Westeuropa.

Seine

Die Seine ist mit 776 km der zweitlängste Fluss in Frankreich.

Ihren Namen bekam die Seine von der keltischen Göttin Sequana.

Rhône

Die Rhône ist mit 812 km (522 km in Frankreich) einer der größten Flüsse in Frankreich. Sie mündet bei Marseille in das Mittelmeer.

Loire

Die Loire ist mit 1.020 km der längste Fluss Frankreichs. Sie bekam ihren Namen von einem keltischen Begriff, der vermutlich „unruhiges Wasser“ bedeutete.

Garonne

Die Garonne ist mit ihren 650 km der größte Fluss in Südwest-Frankreich. Der Name des Flusses stammt vermutlich von den ligurischen Worten „gar“ – Felsen und „onna“ – Quelle.

Flüsse

Die zahlreichen Flüsse Frankreichs bilden eine Art Fächer, dessen Zentrum im Zentralmassiv liegt. Die meisten Flüsse führen reichlich Wasser und sorgen für eine artenreiche Vegetation und eine erfolgreiche Landwirtschaft.

Ärmelkanal

Der Ärmelkanal (frz. La Manche) trennt Frankreich von England und verbindet die Nordsee mit dem Atlantik. An seiner schmalsten Stelle bei Calais ist er 32 km breit.

Seiten

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich