Architektur

Als erste Behausung nutzten die Menschen in der Vorzeit natürliche Höhlen. Mit immer besser werdenden Klimabedingungen verließen die Menschen der Jungsteinzeit ihre Höhlen und errichteten zeltähnliche Bauten in waldreichen Gebieten, die ausreichend Nahrung boten. Zeitgleich entwickelte sich die sogenannte Megalithkultur, die imposante Anlagen aus Stein hervor brachte.

Baptisterium

Als Baptisterium bezeichnet man eine Kapelle oder seltener eine ganze Kirche, die für eine christliche Taufe bestimmt ist. In der Frühphase der Verbreitung des Christentums auf dem französischen Gebiet wurden Menschen oft im erwachsenen Alter und nicht selten kurz vor ihrem Tod getauft, damit der Neugetaufte keine Sünde mehr begehen konnte. Für die Taufe verwendete man in diesem Fall ein großes Taufbecken, das für einen oder mehrere Erwachsene Platz bot.

Bastide

Bezeichnung für ein befestigtes Dorf in Südfrankreich. Solche Dörfer entstanden im 13. und 14. Jahrhundert nach dem Albigenserkreuzzug, der das Land für lange Zeit in Unruhe stürzte und die Befestigungen notwendig machte. Wie die meisten Neugründungen wurden auch die Bastiden fast immer nach einem gleichartigen, häufig rechteckigen, Plan um den zentralen Platz gebaut.

Zu den bekanntesten Bastiden Frankreichs zählen:

Oppidum

Bezeichnung eines Dorfes der Gallier, bestehend aus mehreren Holz- oder Lehmhäusern, das von einfachen Befestigungen umgeben war. In wasserreichen Gebieten wurden diese Dörfer direkt auf dem Wasser errichtet.

Architektur der Moderne

Noch während des Historismus verbreitete sich Eisen als Werkstoff, der in dieser Phase jedoch noch sorgfältig versteckt wurde. So z.B.

Historismus

Am Ende des Klassizismus hielten griechisch-römische Vorbilder Einzug in die Architektur.

Architektur des Klassizismus

Nach der anfänglichen Begeisterung für das Barock, kehrte der große Teil der französischen Architekten ziemlich schnell zu einem Baustil der Ausgewogenheit und Klarheit zurück, der seine Vorbilder in der Zeit der klassischen Ant

Barock-Architektur

Das französische Barock war nicht zuletzt eine Gegenreaktion auf die Strenge der späten Renaissance.

Architektur der Renaissance

Die Renaissance-Architektur in Frankreich begann am Ende des 15. Jahrhunderts, als Karl VIII. die italienischen Architekten Fra Giocondo und Domenico da Cortona zu sich einlud.

Gotik

Die Gotik entwickelte sich Mitte des 13. Jahrhunderts aus der Romanischen Kunst und wurde dann im 16. Jahrhundert von der Renaissance abgelöst.

Seiten

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich